Henri Cartier-Bresson sagte über den Weg zu gelungenen Porträts: "You have to try and put your camera between the skin of a person and his shirt.” Ich habe erst mit meinem ersten gelungenem Foto verstanden, wie er das meinte, nämlich immer etwas mehr, als ein reines Abbild mit der Fotografie zu erhalten. Die Freude über das gelingen solcher Bilder, wiederholt sich immer wieder aufs neue, ob in Porträts oder Reportagen. Wenn es nicht so verbraucht klingen würde, würde ich: "Leidenschaft" bemühen, um meinen Antrieb zu beschrieben. Für einen reibungslosen Ablauf habe ich nach 2 1/2 Jahren fotografischer Ausbildung 3 weitere frei assistiert, um den Weg frei zu machen für möglichst schöne Geschichten in einem, oder in mehreren Bildern erzählt. Für unabhängige, freie, zeitlose Fotografie, in der  Verbindung aus Handwerk und Ideen. Das ist das beste, das ich mir vorstellen kann. Analog, digital, ganz egal:)
NDR Kultur, zum "Archiv der aussterbenden Geräusche", Thema Fotografie:
Auswahl Veröffentlichungen♡  
Reeperbahn Festival, Inferno Events,  Joachim Herz Stiftung, Spiegel Online, ZEIT Magazin, STERN, Tapete Records, Universal Music, Buback Tonträger, Warner Music, Turtle Bay Country Club, MERIAN.de, taz,, Imperial Theater, Schauspielhaus Hamburg, Theaternacht Hamburg, ALTONALE Hamburg, huhle media, KAPPA Sports, Marin Software, Timbertower Windenergy, Universitätsmedizin Göttingen, HEINE Architekten, elb:feuer, Tom Tailor, König&Cie, TEMPUS Corporate, attac Deutschland, Latham & Watkins, White&Case, fieldfisher, Allen & Overy, Handwerkskammer Hamburg, Diakonisches Werk Hamburg, DEBIS Systemhaus
Ausstellung:
Staatliche Museen zu Berlin, Museum Europäischer Kulturen, "The Silent City" / Kulturfestival "Drunter & Drüber" 2013 "In my pocket"  / kultrurreich Gallerie "In my pocket" 2014  / An open art retrospective of the G20 summit, "Gallerie Speckstraße" 2017/ PostG20# 2 "MOM ART SPACE" 2017/ PostG20#3, Gallerie Speckstraße 2018 / eigenarten Festival 2018
Back to Top